Schneeschuhwanderer

Winteraktivitäten in Windischgarsten

Erleben Sie den Winter rund um den Sperlhof. Es muss nicht immer Skifahren oder Langlaufen sein - es gibt zahlreiche alternative Winteraktivitäten:

Schneeschuhwandern am Sperlhof

In the middle of nature. Und mittendrin im Winterwunderland. Das Herz und die Seele in Gleichklang bringen und dem Sein einen frischen Wind verpassen. Schritt für Schritt zu sich selbst und einer neuen inneren Ruhe finden. Das Schöne m Winter- und Schneeschuhwandern in der Pyhrn-Priel-Region? Man kann sich in aller Ruhe durch die verschneite Landschaft genießen, den Blick schweifen lassen, das Glitzern und Funkeln der Schneekristalle inhalieren und die klare Luft Wölkchen bilden lassen. 

Winterwandern in der Pyhrn-Priel-Region

Beim Schneeschuhwandern in Windischgarsten wird der Körper gleichmäßig auf Touren gebracht und dadurch das Immunsystem vitalisiert. Außerdem sinkt mit jedem Schritt das Stresslevel, wodurch  der gesamte Organismus und die Gesundheit ganzheitlich gestärkt werden.

Schneeschuh- und Winterwandern in der Pyhrn-Priel-Region ist ein ausgezeichnetes Ausdauertraining mit positiven Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem. Es ist eine ungefährliche Sportart, die jeder in wenigen Stunden erlernen kann. Wie bei allen Wandersportarten kann auch beim Winter- und Schneeschuhwandern jeder sein persönliches Lieblingstempo wählen. Wichtig ist, dass die Bewegung gleichmäßig erfolgt, sodass die positiven Auswirkungen der klaren Bergluft sich voll entfalten können. Denn in den heimischen Bergen wie den Alpen ist die Umgebung allergenfrei, der Grundumsatz vom Sauerstoff ist höher und die Produktion der roten Blutkörperchen findet vermehrt statt.

Außerdem tut das winterliche Vitamin D der Höhensonne Körper und Geist gut. Durch die UVB-Strahlung bildet sich das Vitamin im Körper, und die Aufnahme von Kalzium wird forciert. Zusätzlich wirkt sich das helle Licht positiv auf die Psyche aus – und Schneeschuhwandern ist Stressabbau und Entschleunigung pur.

Schneeschuhwandern als sportliche Alternative

Die herrliche Natur der heimischen Berge und Wälder fasziniert rund um den Sperlhof auf rund 100 km Wanderwegen mit ihrer tiefverschneiten Landschaft und inspiriert zu herrlichen Winter- und Schneeschuhwanderungen. Genießen Sie die beeindruckende Aussicht auf die Kalkalpen, und erleben Sie den Winter von seiner sanften Seite. Durch die ständige Bewegung an der frischen Luft mit oder ohne Schneeschuhe, ganz wie es beliebt, wird Ihnen auch bei ausgiebigen Winterwandertouren nicht kalt. Wintervibes am Berg für innere Ruhe und ein neues Freiheitsgefühl machen Lust auf mehr.

Grundsätzlich ist das Wandern mit den Schneeschuhen schnell erlernt. Man geht zwar breiter und die Ähnlichkeit mit dem Entengang ist nicht zu leugnen, aber wichtig ist, sich immer diagonal zu bewegen. Wobei der Fuß nie ganz hochgehoben und wieder auf der Schneefläche aufgesetzt wird, sondern der Schneeschuh parallel zum Untergrund durch den Schnee geführt wird.

Schneeschuhwandern heißt bergauf, und zwar direkt in der Falllinie. Dabei werden die Krallen der Schneeschuhe in den Untergrund getreten. Seitliches Queren ist nicht zu empfehlen, da man viel zu leicht wegrutscht. Auch abwärts geht man am besten in Fallrichtung. Beansprucht werden jedenfalls alle Muskeln, die Arme und Beine – Körperspannung hilft dabei ungemein.

Geführte Schneeschuhwanderungen in Windischgarsten am Sperlhof

Am Sperlhof gibt es im Winter jeden Donnerstag zwischen 13.00 und 16.00 Uhr eine geführte Schneeschuhwanderung inklusive professioneller Betreuung durch einen zertifizierten Outdoor-Trainer, Schneeschuhe, Stöcke, Gamaschen.

Auch Mondschein-Schneeschuhwanderungen finden mehrmals wöchentlich zwischen 19.00 Uhr und 21.30 Uhr statt. Ebenfalls mit professioneller Betreuung und Ausrüstung. Sie sind neugierig geworden? Detaillierte Routeninformationen erfahren Sie hier und bei uns an der Rezeption.

Schneeschuhtouren in der Pyhrn-Priel-Region

Die Schneeschuhtour auf den Kleinen Mittelberg (1155 m) und den Großen Mittelberg (1231 m) vom Hengstpass aus führt über 8,5 km durch mittelschweres Gelände über etwa 500 Höhenmeter. Man benötigt in etwa 4 Stunden für die Tour.

Die Überschreitung Karleck im Toten Gebirge ist nur für geübte Schneeschuhwanderer geeignet. 6,3 km werden in knapp 3 Stunden bewältigt und 660 Höhenmeter erklommen. Eine anspruchsvolle Schlüsselstelle kennzeichnet diese Tour, die nur bei besten Verhältnissen zu empfehlen ist.

Die Schneeschuhwanderung aufs Brandleck, Mayrwipfl und den Kleinerberg in Windischgarsten ist mit 15,4 km und einer reinen Gehzeit von knapp 5,5, Stunden als Ganztagestour zu empfehlen. Dabei wird auf 1.195 Höhenmetern eine Gipfeltrilogie erstiegen, mit tollen Ausblicken ins Sengsengebirge, ins Gesäuse, zu den Hallermauern und ins Tote Gebirge.
 

Skitouren rund um den Sperlhof

Skitouren in der Pyhrn-Priel-Region

Skifahren unplugged. Und gleichzeitig Alpinskisport reloaded. Skitourengehen ist alt und neu zugleich. Zurück zu den Wurzeln und back to the Future. Es ist Abenteuer pur, ein echtes Kontrastprogramm zum Anstellen in den angesagten Skigebieten. Und es ist die Urform des alpinen Skisports: Wenn man jeden Höhenmeter, den es anschließend durch den herrlichen Tiefschnee genüsslich talwärts geht, auch selbst durch eigene Muskelkraft bezwungen hat, dann sind Gipfelgefühle angesagt und das Feeling, fast unbezwingbar zu sein. Erst Schritt für Schritt in der Falllinie nach oben, mit den Fellen an den Füßen und der Jause im Rucksack. Um dann im Anschluss das ultimative Genusserlebnis zu zelebrieren bei der berauschenden Abfahrt durch unberührte Hänge, steile Schneisen, durch Powder oder Firn, je nachdem was Natur und Jahreszeit zu bieten haben.

    Skitouren in Hinterstoder und Umgebung

    Skitourengehen ist wild, frei und unberechenbar. Deshalb ist es wichtig, sich immer der möglichen Risiken bewusst zu sein. Hier gilt es achtsam und wachsam zu sein! Wenn aber Ausrüstung, Wetter und die Einschätzung des persönlichen Könnens passen, steht einem herrlichen Abenteuer für Body, Mind & Soul nichts mehr im Wege!

    • Die Skitour Großer Priel – Kühkar – Goldkar mit mittlerem Schwierigkeitsgrad und außergewöhnlichem Naturerlebnis ist 19, 3 km lang, dauert fast 14 Stunden und überwindet 2.524 Höhenmeter.
    • Die für Fortgeschrittene geeignete Skitour auf den Schrocken im herrlichen Tourengebiet der Höss ist 11 km lang, überwindet 322 Höhenmeter und benötigt etwa 4,5 Stunden.
    • Die einfachere Skitour im Unteren Loisigtal von der Wurzeralm ist 12 km lang, überwindet 374 Höhenmeter und dauert ebenfalls in etwa 4,5 Stunden.
    • Die eher einfachere Skitour Karleckrunde von Spital am Pyhrn weg ist 7 km lang und führt in knapp 4 Stunden über 666 Höhenmeter ans Ziel.
    • Die nur für Fortgeschrittene Skitour auf den Gr. Pyhrgas über die die Holzerkar O-Flanke dauert in etwa 5 Stunden 40 min, ist 6,1 km lang, allerdings führt sie über 435 Höhenmeter nach oben. Sehr beeindruckendes Panorama und ein Gustostückerl für Freaks.

    Tipps zur Ausrüstung

    Es ist nicht nur wichtig, das passende Skitouren-Equipment zu nutzen, sondern auch die richtige Tour zu wählen. Nur dann wird der Tag in den Bergen zum Hochgefühl. Neben dem Freiheitsgefühl zeigt uns das Skitourengehen auch, wie abhängig wir sind. Von der Natur, von unseren Begleitern, von der richtigen Ausrüstung und von einer perfekten Planung. Dabei sind einfach viele Regeln zu beachten. Das gilt für Touren auf Pisten und im Gelände. Man lernt sich selbst dabei kennen und die eigenen Stärken richtig einzuschätzen.

    Rodeln in der Pyhrn-Priel-Region

    Winterrodeln in Windischgarsten

    Am Abend ist dann Rodelvergnügen angesagt. Die Kombination aus gemütlichem Aufstieg und anschließend rasanter Talfahrt ist die perfekte Abendgestaltung für die ganze Familie. Und wer´s lieber bequem hat, lässt sich mit dem Rodeltaxi an den Start bringen. Die beleuchtet Naturrodelbahn befindet sich ca. 9 km von Windischgarsten entfernt in der Nähe von Rosenau/Hengstpass. Die Länge der Rodelbahn von 1.5 km und einer Höhendifferenz von 110 Metern bei mittlerer Schwierigkeit wird durch Nachtbeleuchtung auch abends mit großem Vergnügen absolviert. Beim Berggasthof Zottensberg befindet sich der Startpunkt, und man kann auch Rodeln leihen – und sich auch vor dem Start noch aufwärmen. Nach einer quirligen Fahrt ins Tal geht’s mit dem Rodeltaxi zurück an den Start.
     


    Das könnte Sie interessieren

    Unverbindlich anfragenVerfügbarkeit prüfen
    made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications GmbH